Kyocera Logo

Fallbeispiel - Ring-free machining™ von Schieberbohrungen

Das Problem der Ringbildung

Das Bearbeitungsverfahren für Schieberbohrungen in Hydraulikventilgehäusen, Hydraulikpumpen usw. aus Grauguss birgt eine Reihe von Herausforderungen.

 

Eines der häufigsten Probleme ist, dass die Grob-Reibahle bei der Bohrung Ringe erzeugt, die im Bauteil hängen bleiben. Das anschließende manuelle Entfernen dieser Ringe vor der Feinbearbeitung/Montage ist ein zeitraubender und kostspieliger Vorgang.

 

Kyocera Unimerco hat für einen der weltweit größten Hersteller von Hydraulikventilgehäusen eine patentierte Verfahrensstrategie und Technologie eingeführt, die diese Ringbildung vermeidet, was zu erheblichen Einsparungen führt.

 

Optimierung

Das genannte Unternehmen produziert jährlich 126.000 Bauteile dieses Typs. Die Optimierung umfasste alle Bearbeitungsprozesse für dieses bestimmte Bauteil mit Augenmerk auf die Bohrungsqualität und Verfahrensoptimierung. Nach gründlicher Analyse wurden alle Werkzeuge durch bessere Lösungen ersetzt, wodurch die Gesamtbearbeitungszeit erheblich verkürzt wurde.

 

Bearbeiten von Schieberbohrungen in Grauguss

Ein Beispiel für ein vollständiges Werkzeugpaket ist die Lösung mit drei Arbeitsgängen für die Schieberbohrung mit folgenden Werkzeugen:
• Pilotbohrer (C7 PLUS™ beschichtet)
• Kernbohrer (C7 PLUS™ beschichtet)
• Spezielle Feinbearbeitungs-Reibahle

 

Neben der Standzeitverlängerung durch die C7 PLUS™ Beschichtung zeichnen sich die Werkzeuge durch einen verstärkten Kerndurchmesser und zusätzliche Führungen aus. Das Ergebnis ist eine gerade Bohrung ohne Ringbildung mit hervorragender Konsistenz der Bohrungsgröße, die in weniger als der Hälfte der Zykluszeit erreicht wurde.

 

SCHIEBERBOHRUNG

Ergebnis der Optimierung

Vor der Optimierung

Nach der Optimierung

Gesamtbearbeitungsdauer

38,9 s

17,3 s

Bearbeitungskosten/Bauteil

0,97 USD

0,42 USD

Bearbeitungskosten/Jahr*

121.496 USD

53.959 USD

* Stundenfaktor 67 €


Erhebliche Einsparungen durch verkürzte Bearbeitungszeit

Durch Übernahme der optimierten Werkzeuglösung spart das Unternehmen 761 Stunden pro Jahr, was einer Einsparung von 67.537 USD entspricht.

 

Unübertroffene Einsparungen dank RING-FREE MACHINING™

Allerdings beinhalten die obigen Zahlen nicht die wichtigsten Ergebnisse der Optimierungs-anstrengungen. Bei Verwendung der neuen Lösung werden Späne beim Bohren automatisch ausgestoßen und die Grob-Reibahle produziert keine Ringe.

 

Keine Ringe mehr bei verkürzter Zykluszeit

Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie, wie eine systematische Optimierung der Produktion Ihre Kosten senken kann.